Eifelstädtchen und Dörfer

Romantische Orte wie im vorletzten Jahrhundert

Viele historische Ortskerne lassen Eifelstädtchen und Dörfer noch heute so aussehen wie vor Jahrhunderten. So gehört Kommern zu den schönsten Fachwerkdörfern der Region. Der Ort blieb in seiner Geschichte von Stadtbränden und Kriegszerstörungen verschont. Das Ortsbild und die Struktur behielten auf diese Weise ihre teilweise bis zu 400 Jahre alte charakteristische Form.

Eine Besichtigung wert ist auch der historische Ortskern von Blankenheim. Das Hirtentor in Blankenheim wurde 1404 erbaut. Direkt an das Hirtentor lehnt sich ein Haus mit prächtigen Balkenschnitzereien an. Sehenswert in Blankenheim sind dann auch die Burg, ein nur 2 m breites Haus und das älteste Haus von 1529 mit seinem "geschwungenen" Fachwerk.

Bad Münstereifel hat einen romantischen mittelalterlichen Charme erhalten. Sehenswert sind die vollends erhaltener Stadtmauer, vier mächtige Tore und eine Burganlage.
Bad Münstereifel ist innerhalb der Stadtmauer komplett unter Denkmalschutz gestellt, dank seiner alten Bürgerhäuser,
restaurierten Fachwerkbauten, stillen Gassen und zehn Brücken über die Erft.

Außerdem sehenswert sind unter anderem die Stadtkerne von Zülpich oder Monschau.

 



X