27 August 2009

Bergbauhistorischer Wanderweg

Mechernich. Ein ausgesprochener Leckerbissen für Naturfreunde, die gleichzeitig auf historische und soziologische Funde am Wegesrand aus sind, ist der ´Bergbauhistorische Wanderweg` am Mechernicher Bleiberg. Zahlreiche steinerne Zeugen wie die Überreste des „Langen Emil“ (einst mit 134 Metern der höchste Schornstein Europas), der Malakow-Turm – auch „Dreckschacht“ genannt – oder die Trümmer des großen Förderturms erzählen aus der bewegten Zeit des Bergbaus. Beeindruckend ist auch der Anblick der Resshecke: Einbrüche der Untertagebaue, die steile Abbrüche und schroffe Felskanten gebildet haben.

Ausgangs- und Endpunkt des abwechslungsreichen Rundwanderweges (Kennzeichnung: A1 in schwarzer Schrift auf weißem Grund) ist das Bergbaumuseum Mechernich, welches natürlich auch geführte Wanderungen anbietet.


 

Mehr Nachrichten...

X